· 

069 Australien 12 / Australia 12 Tasmania

 

 Australien 12

(8. April – 3. Mai 2019)

(geschrieben von Flinke Feder vom 10.April bis 5.Mai 2019, redigiert vom grün gefiederten Papageienvogel; dem Ara)

(Die Red.) „Leise Reisen„ ist das Reisemagazin vom Solatrike Abenteuer. Diese Episode handelt von der Reise ohne Solatrike nach Tasmanien und die Erkundung der Insel im Süden von Australien.

 

Australia 12

(April 8. – Mai 3. 2019)

(Written by Power Pen from April 10. until Mai 5. 2019 edited of the Green-feathered Parrot Bird Macaw)

(Editorial)”Gravel travel” is the travel magazine of the Solatrike Adventure. This episode is about the journey without Solatrike to Tasmania and the exploration of the island in the south of Australia.


Panorama von Hobart am Fluss und die Orgelpfeifen.
Hobart Panorama

Devonport in Tasmanien

Flinke Feder (FF): Wen hast Du kurz bevor Du nach Tasmanien aufbrachst wieder getroffen?

David Brandenberger (DB): Das waren Sigi und Christa, denn sie kamen gleich von Tasmanien zurück und konnten mir noch einige Tipps mitgeben. Früh am Montagmorgen packte ich meine Rucksäcke und fuhr zum Hafen, wo ich das Schiff nach Tasmanien bestieg. Es ist eine Tagesreise übers Meer und zwischendurch schwankte die Fähre über die Wellen, dass es mir etwas übel wurde.

FF: Wie hast Du die Zeit auf dem Schiff verbracht, ausser dem Fische füttern?

DB: Die habe ich zum Glück doch nicht gefüttert, sondern ab und zu frische Luft geschnuppert, mich über Tasmanien informiert und etwas geplant. Dabei fand ich heraus, dass ich meinen Plan ändern muss, aber erst der Reihe nach: abends holte mich Nicki beim Schiff ab und fuhr mich in ihr Haus zurück. Sie ist eigentlich die Gastmutter von Toby den ich auf Couchsurfing angefragt hatte. Doch Toby ist momentan wo anders und hat mir die Bleibe organisiert. Nicki hat mir Devon-port gezeigt und zu einem Strand geführt, wo wir mit ihren drei kleinen Hunden hin und her spazierten. Ihre Tochter mit ihrem Freund waren auch dabei und mit ihm habe ich die Kunstgalerie besucht…

FF: Ach du grüne Neune! Jetzt schleppst Du noch arme Jugendliche in die Galerien.

DB: Nö, er kam sogar freiwillig mit und die Ausstellung war nicht gross aber etwas schräg. Dafür schleppte mich Nicki zu ihrer Kollegin mit, wo wir ein paar Folgen von «Game of Thrones» anschauten. Das war auch etwas schräg, denn ich habe nur vor Jahren eine Folge gesehen und kenne keine Zusammenhänge. Abends diskutierte ich mit Nicki über alle möglichen Themen. Zwei Tage waren um, und ich reiste weiter mit dem Bus nach Launceston.

FF: Bist Du dort bei einem weiteren Gastgeber untergekommen?

Launceston und Hobart